BWT Bau AG

Aktuell

Lehrlingsausflug vom 25.09.2017 – Ein Tag mit aussergewöhnlichen Aktivitäten

Die Lehrlinge und Berufsbildner der BWT Bau AG trafen sich um 06:30 Uhr am Bahnhof Winterthur, von wo aus wir mit dem Zug nach Zürich fuhren. Dort stiessen die beiden letzten Lehrlinge, mit denen die Gruppe nun komplett war, zu uns. Danach durften wir ein Frühstück im Restaurant Atrio geniessen.

Nach der kleinen Stärkung ging es ebenfalls mit dem Zug weiter in Richtung Kilchberg. Nach einem Fussmarsch von ca. 10 Minuten, standen wir vor der Lindt & Sprüngli Schokoladenfabrik. Die Lehrlinge waren erstaunt, und es wurden viele Fotos geschossen, als man uns wie richtige Chocolatiers einkleidete. Zuerst wurde uns Spannendes über die Herkunft der Schokolade und des Kakaos erzählt. Danach durften wir selber Truffes au Champagne und Pralinen herstellen. Die Pralinen zu verzieren war eine Herausforderung und brauchte viel Fingerspitzengefühl. Es bereitete aber allen Spass. Natürlich konnten wir so viel von der Schokolade kosten, wie wir wollten.

Der nächste Halt nach diesem aussergewöhnlichen Schokoladenkurs war das Fussball- und Leichtathletikstadion Letzigrund. Dort wurden wir von einem Guide durch das Stadion geführt, was uns einen Blick hinter die Kulissen ermöglichte. Um 12:30 Uhr wartete ein reichhaltiges und feines Buffet im Restaurant Oval auf uns - mit Aussicht auf das Fussballfeld.

Am Nachmittag ging es mit Tram und Bus zu den "adventure rooms". Dort teilte man uns in drei Gruppen ein; jede Gruppe wurde in einen anderen Raum gesperrt. Das Ziel war es, innerhalb der vorgegebenen Zeit, den Raum zu verlassen. Dazu mussten wir die Räume erkunden, Verstecke und Geheimtüren aufspüren und mit Neugier den Sinn hinter geheimnisvollen Gegenständen herausfinden. Dies erforderte Teamwork, denn es ist unmöglich, den Raum in der vorgegebenen Zeit alleine zu verlassen.

Um ca. 16:30 Uhr nahm der Ausflug am Hauptbahnhof in Zürich sein Ende. Es war ein spannender Tag mit verschiedenen aussergewöhnlichen Aktivitäten. Herzliches Dankeschön an die Geschäftsleitung, dass wir diesen Event organisieren und durchführen durften.

 

Fabio Schibli, Kaufmann in Ausbildung, 2. Lehrjahr

BWT wächst, BWT sucht...

 

 

Mitarbeiterfest vom 17. Juni 2017

Am Samstag, 17. Juni 2017 fand im Rössli Illnau das jährliche Mitarbeiterfest der BW-Gruppe statt. Ab 17 Uhr wurden die geladenen Gäste bei strahlend blauem Himmel und angenehmen Temperaturen  zu einem erfrischenden Apéro mit kühlen Getränken und Häppchen erwartet. Rund 250 Mitarbeitende und Pensionierte inkl. Begleitung hatten während ca. einer Stunde Gelegenheit, sich zu unterhalten. Für einige war es ein Wiedersehen nach längerer Zeit - schöne Begegnungen!

Gegen 18.15 Uhr wurde der grosse Saal geöffnet, um sich an den festlich gedeckten Tischen einen Platz auszusuchen. Dabei richteten sich die Blicke vermehrt zur Bühne, die mit frischen Blumen und Pflanzen - vorwiegend in den drei Firmenfarben - geschmückt wurde. Zwei Mannequin-Puppen, welche jeweils mit einer BWT-Sommer- und einer -Winterausrüstung eingekleidet wurden, flankierten die breite Bühne.

Philipp Jöhr, Verwaltungsratspräsident, begrüsste freudig die grosse Gästeschar, im Besonderen erwähnte er die vielen Neuzugänge der vergangenen zwölf Monate. Er bedankte sich für den Einsatz, der jeder Einzelne an seinem Arbeitsplatz in der Unternehmens-Gruppe erbrachte.

Nachdem alle mit Getränken versorgt waren, wurde das reichhaltige, mit kunstvoll angerichteten und wunderbar zubereiteten Köstlichkeiten versehene Vorspeisenbuffet eröffnet. Es folgte die Hauptspeise, welche durch das aufmerksame und zuvorkommende Rössli-Personal serviert wurde. Der schmackhafte und genussvolle Gang fand grossen Anklang und verleitete zum Nachschlag.

Traditionellerweise stand danach die Ehrung der Dienstjubilare sowie der im 2017 in den wohl verdienten Ruhestand gehenden Mitarbeitenden im Fokus. Philipp Jöhr und Giuseppe Nicoli konnten ungefähr 25 Jubilierende auf die Bühne bitten und ihnen mit einem dankenden Handshake ein anerkennendes Geschenk überreichen.

Mit dem nächsten Programmpunkt konnten wir uns auf eine erste Runde "Lotto" freuen, die sehr unterhaltsam war. Es winkten tolle und überaus grosszügige Preise.

Das beliebte und grandiose Dessertbuffet, das sicherlich die Erwartungen übertroffen hatte sowie ein letzter Lottomatch, rundeten den offiziellen Teil des Anlasses ab.

Als sich die ganze Küchen- und Service-Crew (gegen 30 Personen) unseren Dank und den tosenden Applaus für die mit Herzblut und Liebe zubereiteten Speisen und die Gastfreundschaft abholte, wurde wohl jedem im Saal so richtig bewusst, was es bedeutet, einen gelungenen Abend in diesem Rahmen auszurichten. Vreni & René Kaufmann sind hervorragende Gastronomen, welche das Rössli in Illnau professionell und kompetent führen. Wir kommen bestimmt wieder!

 

Silvana Della Moretta

Ausflug aufs Jungfraujoch 2017

Was für ein schöner Tag! Am 18. Januar 2017 ging es bereits schon früh morgens los. Die Kader-Belegschaft startete mit dem Reisecar Richtung Grindelwald Grund. Die ausgelassene Stimmung und die grosse Vorfreude auf das Tagesprogramm liessen die Reise kurzweilig erscheinen. In Grindelwald Grund angekommen ging es mit der Jungfrau-Bahn weiter Richtung Kleine Scheidegg. Bei prächtigem Wetter auf dem Jungfraujoch wurde man mit einer atemberaubenden Aussicht auf die Berg- und Gletscherwelt belohnt.  

Nach dem Welcome-Prosecco wurde ein feines, kräftigendes Mittagessen inmitten dieser imposanten Gebirgslandschaft serviert. Danach gab es ausreichend Zeit, den Erlebnisrundgang „Alpine Sensation“ sowie den Eispalast im Aletschgletscher zu besichtigen. Nach einem gelungenen Tag voller neuer Eindrücke wurde dann die Heimfahrt angetreten.

Lehrlingsausflug vom 26.09.2016 – ein gelungener Tag mit vielen Überraschungen

Nach intensiven Vorbereitungen war es am Montag, 26. September 2016, dann endlich soweit. Um 6.30 Uhr in der Früh besammelten wir uns am Bahnhof Winterthur, von wo aus wir uns nach Oerlikon begaben. Nebst einigen müden Blicken gab es doch auch schon ein paar neugierige Fragen, wohin uns die Reise wohl führen würde. Die Lehrlinge der kaufmännischen Abteilung durften den Ausflug gestalten und waren für die Organisation zuständig. Informationen zum Programm liessen sich nicht entlocken. Das Ziel war, die Teilnehmer positiv zu überraschen und hoffentlich auch zu begeistern.

Nachdem am Bahnhof Zürich-Oerlikon die restlichen Lehrlinge und Betreuer den Weg zu uns fanden, machten wir uns auf zum ersten Programmteil; der grössten Halle Zürichs – dem Hallenstadion. Wir hatten das Vergnügen, mit einer privaten Führung einen Blick hinter die Kulissen zu werfen und Informationen zum grössten Veranstaltungslokal Zürichs zu erhalten. Einem Ort, an dem die Grössten aus Sport und Unterhaltung zu Gast sind.

Nach vielen interessanten Eindrücken verschoben wir uns, nun bei Tageslicht, zum Flughafen Zürich. Dabei gab es viele neugierige und fragende Gesichter, man scherzte und spekulierte auf einen Kurzflug. Doch bei der Ankunft am Flughafen wurden wir zunächst mit einem feinen Frühstück verwöhnt. Jetzt waren wirklich alle wach und gestärkt für den nächsten Programmpunkt. Nach einem Stündchen gemütlichen Zusammensitzens kam dann auch schon der Abholdienst. Ein älterer Herr in gelber Weste, welcher uns zur Flughafenbesichtigung mitnahm. Nachdem auch jeder von uns, aus Sicherheitsgründen, eine gelbe Weste übergezogen hatte, begann eine spannende Führung durch verschiedene Bereiche des Flughafens mit anschliessender Rundfahrt über das Flughafenareal. Der Tag mit blauem Himmel und warmen Sonnenstrahlen war wie für uns gemacht, auch als wir am Schluss auf der Zuschauerterrasse noch ein wenig verweilen und die startenden und landenden Flugzeuge beobachten konnten.

Schon bald war es dann Mittagszeit, wir brachen auf zur Hardbrücke. Nach ein paar Minuten Gehzeit standen wir vor dem zweithöchsten Gebäude der Schweiz (126 m). Viele konnten ihren Augen nicht trauen, als wir tatsächlich dieses imposante Bauwerk, den Primetower, betraten und uns gemeinsam in die unglaubliche Höhe des 36. Stockwerks begaben. Die Aussicht war atemberaubend, das Essen und auch der Service exklusiv. Das Ambiente war sehr vornehm, so dass wir als Lehrlinge sogar ein wenig auffielen. Schön war die Begeisterung von uns Auszubildenden, hatte man doch nicht mit etwas in dieser Art gerechnet. Umso mehr war man gespannt auf das Nachmittagsprogramm. Nach einer feinen Schokoladenmousse und Kaffee ging es dann auch gleich weiter nach Zürich Stadelhofen, wo wir nach gut 5 Minuten vor unserem nächsten besonderen Erlebnis standen.

Als die ersten Lehrlinge den Schriftzug „Laserarena“ lasen, konnten sie es zuerst nicht glauben. Die Begeisterung war gross, als wir die Arena betraten. Wir wurden instruiert und in Teams eingeteilt. Jeder bekam eine Ausrüstung, und bald gingen die Lichter aus. Nach dem Startschuss rannten alle wie wild umher, versteckten sich, versuchten sich gegenseitig zu treffen und lachten viel dabei. Auch die Betreuer machten mit und waren ebenfalls mit vollem Einsatz dabei. Drei Runden spielten wir, bis kaum noch jemand zum Atmen kam. Doch noch ein weiterer, letzter Punkt stand auf dem Programm. Was das wohl sein könnte?

Viele verliessen nur ungern die Arena, doch das Tram Richtung Escherwyss-Platz durften wir nicht verpassen. Im Tram unterhielt uns einer der Lehrlinge mit seinen Zaubertricks, welche alle in seinen Bann zogen. Am Ziel angekommen, waren wir in wenigen Minuten beim Kino Abaton, in welchem wir zum Ausklang noch einen Film schauen durften. Um halb sieben Uhr abends fand unser Ausflug dann sein Ende, welcher uns Lehrlinge sehr viel näher gebracht und uns einen unvergesslichen Tag beschert hatte.

Ein grosses Dankeschön an die BWT Geschäftsleitung, welche uns dieses wunderschöne Erlebnis überhaupt erst ermöglicht hat.

 

Alexandra Aeberhardt, Kauffrau in Ausbildung, 3. Lehrjahr