Schadstoffsanierung

Schadstoffe wie Asbest, PCB oder PAK sind gesundheitsgefährdend. Die BWT Bau AG ist spezialisiert auf die Entfernung und Bekämpfung von Schadstoffen in Gebäuden. Sie analysiert die Situation, erarbeitet ein passendes Sanierungskonzept und setzt dieses gemäss Vorschriften um. Damit während der Sanierung keine Schadstoffe in die Umwelt entweichen können und keine gesundheitlichen Schäden entstehen, erstellt die BWT Bau AG fachgerechte Sicherheitszonen und rüstet ihre Mitarbeitenden mit entsprechender Schutzbekleidung aus.

Angebot

  • Asbestsanierung (von der SUVA anerkanntes Unternehmen)
  • PCB-Sanierung (polychlorierte Biphenyle)
  • PAK-Sanierung (polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe)
  • Weitere Schadstoffsanierungen auf Anfrage

Referenzen


Fragen und Antworten

Reto Steiner gibt Auskunft



In welchem Baustoffen ist Asbest vorhanden?
Problematisch ist, dass Asbest nicht einfach zu erkennen ist, da er als kostengünstiger Allzweckbaustoff in rund 3500 Produkten enthalten ist, zum Beispiel in Asbestzement (Eternit), Asbestpappe, Brandschutzprodukten, Novilonböden, Flexplatten, Isolationsmaterial oder Rohrleitungen. Selbst Fliesenkleber kann Asbest enthalten. Der höchst gesundheitsgefährdende Asbest befindet sich noch heute in zahlreichen Gebäuden, die vor 1989 erbaut worden sind. Leider wird bei vielen Umbauten keine Überprüfung der Asbestsituation vorgenommen, was Folgen für die Gesundheit haben kann.
Wie erkennt man, ob Asbest im Gebäude vorhanden ist?
Besteht der Verdacht, dass sich Asbest in einem Gebäude befindet, sollten Sie einen Spezialisten für Asbestsanierung beiziehen, der zuerst Proben entnimmt und die asbesthaltigen Baustoffe sicher und fachgerecht zurückbaut und entsorgt.
In welchen Materialien ist PCB vorhanden?
PCB wurden vor allem in elastischen Fugendichtungen, Farben, Lacken, Harzen, Kunststoffen oder Klebstoffen verwendet. Die giftige Chemikalie ist seit 1986 in der Schweiz generell verboten. Sanierungsarbeiten an PCB-haltigen Materialien müssen durch Fachfirmen ausgeführt werden.
Wo ist PAK zu finden?
Der polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoff PAK ist in teerhaltigen Belägen, Zementüberzügen, schwarzem Parkettkleber, Altholz oder Eisenbahnschwellen zu finden. Arbeiten zur Entfernung von PAK dürfen nur Unternehmen ausführen, die nachweisen können, dass sie die notwendigen Erfahrungen und Fachkenntnisse haben, über geeignetes Personal und über die erforderliche technische Ausrüstung verfügen.

Kontakt

  • Steiner Reto
  • T: 044 325 18 06
  • E-Mail

Links


Downloads